Montag, 03. August 2015

Container am Bahnhof: Meran stockt für Flüchtlinge auf

Ende Juni kamen die ersten nach Meran, nun folgen weitere: In den ehemaligen „Case del lavoratore“ auf dem Bahnhofsgelände werden demnächst weitere 25 Flüchtlinge einziehen. Ihre Zahl steigt somit auf 73.

Badge Local
Foto: © APA

In den Holzhäusern an der 4.-November-Straße sind derzeit 48 Flüchtlinge untergebracht. Sie stammen aus Syrien, Eritrea, Nigeria und Somalia und kommen aus dem Bozner Erstaufnahmelager, wo sie versorgt und ärztlich untersucht worden sind (STOL hat berichtet).

In diesen Tagen wird die Einrichtung, so teilt die Gemeinde Meran mit, weitere 25 Menschen aufnehmen. Die Stadt Meran hatte zugesagt, ein Kontingent von insgesamt 73 Menschen aufzunehmen.

Fünf weitere Wohncontainer

Für die Personen werden auf dem Gelände neben dem Hauptbahnhof fünf Wohncontainer aufgestellt.

"Den Empfang, den die Bürger diesen Mitmenschen in Not bereitet haben, war lobenswert und ganz im Sinne der traditionellen Gastfreundlichkeit Merans", sagte Bürgermeister Paul Rösch.

Die Meraner Stadtverwaltung strebe nun die Unterzeichnung eines Einvernehmens-Protokolls mit dem Regierungskommissariat und der Provinz Bozen an, um das freiwillige Engagement der Migranten zu ermöglichen.

stol

stol