Montag, 03. Januar 2022

Corona-Hotspot in einem Hotel in Obereggen unter Kontrolle

Die Corona-Infektionszahlen in Südtirol steigen deutlich an. Am Montag gab es erneut 443 Neuinfektionen. In einem Hotel in Obereggen gibt es indes einen Hotspot: Mindestens 18 Angestellte und Urlauber sollen infiziert sein.

Mindestens 18 Angestellte und Urlauber in einem Hotel in Obereggen sollen sich mit dem Coronavirus infiziert haben.
Badge Local
Mindestens 18 Angestellte und Urlauber in einem Hotel in Obereggen sollen sich mit dem Coronavirus infiziert haben. - Foto: © APA/dpa-Zentralbidl / Jens Kalaene
Die Corona-Situation in Südtirol spitzt sich zu. So ist die Wocheninzidenz am Montag auf 729 gestiegen, so hoch wie schon seit vielen Monaten nicht mehr.


Wie am Montag bekannt wurde, gibt es nun auch einen Corona-Cluster in einem Hotel in Obereggen: Mindestens 18 Angestellte und Urlauber sollen sich mit dem Virus infiziert haben.

Die Infizierten wurden – wie vom Sanitätsbetrieb vorgesehen – isoliert. Das Infektionsgeschehen im Hotel sei unter Kontrolle und der Betrieb könne daher geöffnet bleiben, sagte Bürgermeister Bernhard Daum.

em/sor

Alle Meldungen zu: