Mittwoch, 30. Dezember 2020

Frachtflieger bringen 470.000 Impfstoff-Dosen nach Italien

In Italien sind am Mittwoch mehrere Großtransporte des Corona-Impfstoffes der Unternehmen Pfizer und Biontech für eine breit angelegte Impfkampagne eingetroffen.

Flugzeuge mit 470.000 Impfdosen sind in Italien gelandet.
Badge Local
Flugzeuge mit 470.000 Impfdosen sind in Italien gelandet. - Foto: © ANSA / TELENEWS
Nachdem sich die Lieferung der Impfstoffe von Pfizer-Biontech nach Italien – wie berichtet – wetterbedingt verzögert hatte, sind am heutigen Mittwoch nun Frachtflieger mit rund 470.000 Impfdosen an Bord auf zahlreichen italienischen Flughäfen gelandet.

Von den Flughäfen werden die Behälter mit den Fläschchen nach Angaben von Ansa an rund 200 Standorte in die Regionen verteilt.

Italien hatte am Sonntag mit den Impfungen von Pfizer-Biontech gegen das Coronavirus begonnen. Dafür war bereits eine kleinere Menge der Impfdosen in die EU-Länder ausgeliefert worden.

Wie sieht der Südtiroler Impf-Plan aus? Dies erklärt Gesundheitslandesrat Thomas Widmann im s+ Interview.

stol/dpa