Mittwoch, 08. April 2020

Corona in Südtirol: 68 Neuinfektionen, 178 Todesfälle, 50 Intensiv-Patienten

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb legt auch am Mittwoch die aktualisierten Zahlen der Covid-19-Situation in Südtirol vor.

Untersuchte Abstriche in den vergangenen 24 Stunden: 1104, positiv getestete Personen: 68.
Badge Local
Untersuchte Abstriche in den vergangenen 24 Stunden: 1104, positiv getestete Personen: 68. - Foto: © APA (Symbolbild/dpa) / Marcel Kusch
Untersuchte Abstriche in den vergangenen 24 Stunden: 1104, positiv getestete Personen: 68. Insgesamt als positiv auf das neuartige Coronavirus getestete Personen: 1859. Bis jetzt wurden insgesamt 18.870 Abstriche untersucht, die 9752 Personen betrafen.

Die Zahl der Personen, die vom Südtiroler Sanitätsbetrieb in den sieben Krankenhäusern sowie in der Einrichtung in Gossensaß betreut werden, beträgt 229. Insgesamt 56 Personen werden in vertragsgebundenen Kliniken versorgt: 25 in Bozen in der Villa Melitta, 17 in der Bonvicini-Klinik sowie 14 in der St.-Anna-Klinik in Meran.

In den Einrichtungen des Sanitätsbetriebes befinden sich auch die 56 Personen, die als Verdachtsfälle geführt werden.

50 Intensiv-Patienten in Südtirol, 9 im Ausland

Die 50 Patientinnen und Patienten, die intensivmedizinisch behandelt werden müssen, sind auf die Intensivstationen der Krankenhäuser in Südtirol verteilt. Dazu kommen noch 9 Intensivpatientinnen und Intensivpatienten, die in Krankenhäusern in Österreich und Deutschland betreut werden.

Die Zahl der mit Covid-19 Gestorbenen in den Südtiroler Krankenhäusern beträgt 111. Die Südtiroler Seniorenwohnheime melden 67 Todesfälle.

Die Gesamtzahl der mit dem neuartigem Coronavirus in Zusammenhang stehenden Todesfälle liegt in Südtiroler nun bei insgesamt 178. In den letzten 24 Stunden starben 6 Menschen an oder mit Corona.

Quarantäne

Unter amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation gestellt sind aktuell 3426 Bürgerinnen und Bürger. Eine größere Anzahl von Personen wurde bereits daraus entlassen, nämlich 3625. Insgesamt betroffen von amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation waren und sind 7051 Personen.

Mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben sich auch 191 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes. Infiziert sind außerdem auch 11 Basisärzte und 2 Basiskinderärzte.
Die Zahl der als geheilt Geltenden steigt auch in Südtirol weiter an, mittlerweile sind es 325 Bürgerinnen und Bürger.

Die Zahlen im Überblick

Untersuchte Abstriche am Dienstag: 1104
Positiv getestete neue Personen: 68
Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 18.870
Gesamtzahl der getesteten Personen: 9752
Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 1859
Auf Normalstationen und in Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen/Personen: 229
In vertragsgebundenen Kliniken untergebrachte Patientinnen/Patienten: 56
Covid-19 Patientinnen und Patienten in Intensivbetreuung: 50
Südtiroler Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung im Ausland: 9
Als Verdachtsfälle Aufgenommene: 56
In den Krankenhäusern des Sanitätsbetriebes Verstorbene: 111
Gesamtzahl der Covid-19 Todesfälle: 178
Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 7051
Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 3426
Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 3625
Geheilte insgesamt: 325
Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 191
Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 13

lpa