Montag, 21. Juni 2021

Corona-Neuinfektionen in Österreich sinken auf unter 100

In Österreich sind in 24 Stunden erstmals seit August 2020 wieder weniger als 100 Corona-Neuinfektionen vermeldet worden.

Über 50 Prozent der Bevölkerung zumindest teilimmunisiert.
Über 50 Prozent der Bevölkerung zumindest teilimmunisiert. - Foto: © APA/dpa / Christoph Schmidt
Erstmals seit September gibt es keinen Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. Exakt 94 Infektionen mit SARS-CoV-2 wurden am Montag zum Sommerbeginn gemeldet, klar unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage (134). Dafür ist Testanzahl nach dem Wochenende aber geringer als im weiteren Wochenverlauf.

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz fiel zum Wochenanfang mit 10,5 österreichweit nur noch knapp zweistellig aus, das Bundesland mit dem höchsten Wert pro 100.000 Einwohner ist derzeit Wien mit 23,2, in den restlichen Bundesländern liegt dieser jeweils unter zehn, in Kärnten sogar nur bei 2,0.

Auch in Südtirol beruhigt sich die Corona-Lage. Hier wurden am Montag keine Neuinfektionen gemeldet.

Seit heutigem Montag ist in Südtirol eine neue Verordnung in Kraft.

Gebannt ist das Virus jedoch noch lange nicht, eine 4. Welle gilt als wahrscheinlich.

Vor allem die indische Variante Delta bereitet derzeit Kopfzerbrechen. Wie gefährlich diese Variante ist lesen Sie auf s+.

apa