Dienstag, 14. Dezember 2021

Corona-Sünder und Drogendelikte: Scharfe Kontrollen

In der vergangenen Woche hat die Staatspolizei in Bozen verstärkte Kontrollen durchgeführt.

Mehrere Streifen standen in der vergangenen Woche im Einsatz.
Badge Local
Mehrere Streifen standen in der vergangenen Woche im Einsatz. - Foto: © Quästur Bozen
Unterstützt wurden die Einsatzkräfte der Quästur Bozen dabei von 2 Streifen aus der Lombardei sowie der Finanzpolizei. Die Kontrollen richteten sich in erster Linie gegen Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen sowie gegen Drogendelikte.

Als die Staatspolizisten am Donnerstag vergangener Woche die Kontrollen in der Bozner Perathonerstraße durchführten, ergriff eine Gruppe junger Menschen die Flucht. Die Ordnungshüter konnten einen Tunesier stoppen. Der junge Mann, der sich irregulär in Italien aufhält, hatte rund 17 Packungen mit 13 Gramm Kokain bei sich. Er wurde festgenommen.

Zahlreiche weitere Drogendelikte und Verstöße gegen die Corona-Regeln wurden festgestellt, insgesamt setzte es 6 Anzeigen und mehrere Verwaltungsstrafen.

Auch 3 Lokale mussten für 5 Tage schließen, weil Gäste ohne Super Green Pass angetroffen worden waren bzw. die Coronavirus-Maßnahmen von den Betreibern nicht kontrolliert wurden. Eines der Lokale, eine Bar in Oberau, war sogar erst kürzlich für 4 Tage geschlossen worden, weil sich Personen ohne Green Pass dort aufgehalten hatten. Die weiteren beiden Schließungen betreffen Lokale in der Rittner Straße und in der Da-Vinci-Straße. Für Gäste und Betreiber setzte es zudem Geldstrafen.

am