Montag, 24. August 2020

Südtirols Bildungspersonal kann zum freiwilligen Corona-Test

Ab dem heutigen Montag kann das Südtiroler Bildungspersonal zum freiwilligen Corona-Test antreten. Sanitätsgeneraldirektor Florian Zerzer hofft, dass möglichst viele mitmachen.

Rund 14.000 Bedienstete in  Südtirols Bildungseinrichtungen haben ab dem heutigen Montag die Möglichkeit, sich freiwillig auf das Coronavirus testen zu lassen.
Badge Local
Rund 14.000 Bedienstete in Südtirols Bildungseinrichtungen haben ab dem heutigen Montag die Möglichkeit, sich freiwillig auf das Coronavirus testen zu lassen. - Foto: © shutterstock
Die rund 14.000 Bediensteten in Südtirols Bildungseinrichtungen werden ab heute freiwillig zum Corona-Test gebeten. „Die entsprechenden Schnelltests haben wir von Rom schon bekommen und verteilt“, sagt Sanitätsgeneraldirektor Florian Zerzer. Pädagogisches und Verwaltungspersonal kann sich ab heute an alle Apotheken des Landes wenden, denen die Namenslisten vorliegen.



Auch einige Hausärzte haben sich gemeldet, Schnelltests durchzuführen. „Diese weisen nur nach, ob jemand mit dem Virus in Kontakt gekommen ist oder nicht“, erklärt Zerzer. Dass Ergebnis liegt nach 20 Minuten vor. Das Testergebnis wird dem Sanitätsbetrieb mitgeteilt. Sollte das Ergebnis positiv ausfallen, folgt ein PCR-Test. Bis zum Ergebnis desselben heißt es ab in häusliche Isolation.

„Ich hoffe, dass die Lehrpersonen schon so viel Sensibilität haben, die Kinder und ihr Umfeld schützen zu wollen“, sagt Zerzer – und richtet noch einmal einen eindringlichen Appell an alle: „Bitte macht mit!“

d/stol

Schlagwörter: