Donnerstag, 24. September 2020

Corona wirft Kampf gegen Armut und Hunger zurück

Die Corona-Pandemie droht mühsam erzielte Fortschritte im weltweiten Kampf gegen Armut, Hunger und Krankheiten zunichte zu machen. Zum fünften Jahrestag der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nation wies die Entwicklungsorganisation One am Mittwoch darauf hin, dass durch das Virus schon 37 Millionen Menschen in extreme Armut geraten seien. „Wir schlagen Alarm!“, sagte One-Direktor Stephan Exo-Kreischer in Berlin.

Der Kampf gegen Armut wird in Zeiten von Corona noch schwieriger.









dpa

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





Alle Stellenanzeigen