Donnerstag, 19. März 2020

Zahl der Todesfälle in Südtirol steigt an: Schon 16 Tote

441 mit dem Coronavirus infizierte Personen zählt Südtirol aktuell. Davon werden 25 intensivmedizinisch betreut. 16 Patienten sind bisher an Covid-19 gestorben.

Die Zahlen steigen leider weiter. Bleiben Sie zu Hause!
Badge Local
Die Zahlen steigen leider weiter. Bleiben Sie zu Hause! - Foto: © APA (Symbolbild/dpa) / Robert Michael
Die Zahl der infizierten Personen in Südtirol steigt weiter an. Seit Mittwoch und bis Donnerstagmorgen wurden im Südtiroler Sanitätsbetrieb über 1000 Abstriche angeliefert, davon konnten bisher 750 ausgewertet werden. 58 ergaben ein positives Resultat. Die Gesamtzahl der Sars-CoV-2-Infizierten in Südtirol ist damit auf 441 gestiegen.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Südtiroler Sanitätsbetrieb 3.568 Abstriche von 2504 Personen untersucht. Auf den Normalstationen des Sanitätsbetriebes sind 134 positiv auf Sars-CoV-2 getestete Personen untergebracht. Dazu kommen noch 59 (statt 102) Personen, die unter Verdacht einer Corona-Infektion stehen.

25 Personen werden in den Einrichtungen des Sanitätsbetriebes intensiv betreut. Die Zahl der mit Covid-19 gestorbenen Patientinnen und Patienten ist nun auf 16 gestiegen. Die Anzahl der Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden, ist ebenfalls nach oben geklettert. Insgesamt sind es mit Stand von Mittwochabend nun 1619 Personen.

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb weist noch einmal eindringlich darauf hin, dass die Infektionskette nur unterbrochen werden kann, wenn sich alle an die vom Ministeraldekret vorgegebenen Regeln halten.

Das Beste ist also – soweit möglich - Zuhause zu bleiben. Für alle Südtirolerinnen und Südtiroler gilt weiterhin das Motto #ichbleibzuhause.


Alle Artikel sowie die interaktiven Karten der Welt und Italiens mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

lpa