Montag, 30. März 2020

Covid-19: 1292 Südtiroler infiziert, 107 Geheilte, 74 Todesfälle

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb und die 77 Seniorenheime in Südtirol übermitteln auch am Montag wie gewohnt die Zahlen zur Covid-19 Situation. Auch am Wochenende ging die Auswertung der Abstriche im Südtiroler Sanitätsbetrieb unvermindert weiter. In den vergangenen 24 Stunden wurden 503 Abstriche untersucht, davon waren 87 positiv. Damit steigt in Südtirol die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus Infizierten auf 1292.

In den vergangenen 24 Stunden wurden 503 Abstriche untersucht, davon waren 87 positiv. Damit steigt in Südtirol die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus Infizierten auf 1292.
Badge Local
In den vergangenen 24 Stunden wurden 503 Abstriche untersucht, davon waren 87 positiv. Damit steigt in Südtirol die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus Infizierten auf 1292. - Foto: © DLife
Der Südtiroler Sanitätsbetrieb hat bisher 10.640 Abstriche untersucht, die von 6254 Personen stammten.

Die Zahl der auf den normalen Abteilungen des Sanitätsbetriebes untergebrachten Covid-19-Patienten beträgt 231, davon sind 23 Personen sind in der Einrichtung in Gossensass untergebracht. Dazu kommen noch 63 als Verdachtsfälle eingestufte Personen. Weitere 12 Patienten werden in der Villa Melitta in Bozen versorgt.

Intensivmedizinische Betreuung

51 Covid-19-Patientinnen und Patienten benötigen intensivmedizinische Betreuung und werden in den Krankenhäusern des Südtiroler Sanitätsbetriebes betreut. Dazu kommen noch weitere 11 Intensivpatienten, die in Krankenhäusern in Österreich (Reutte, Lienz, Hall, Innsbruck, Feldkirch) und Deutschland (Chemnitz) betreut werden.

Die Zahl der Covid-19-Toten ist in Südtirol seit Sonntag um 3 auf 74 gestiegen.

Als von Covid-19 geheilt gelten in Südtirol nun 107 Bürgerinnen und Bürger.

Quarantäne-Situation

In amtlich verordneter Quarantäne befinden sich 2704 Südtirolerinnen und Südtiroler. Davon wieder befreit wurden bereits 1776 Personen. Insgesamt von amtlich verordneter häuslicher Quarantäne betroffen waren und sind 4480 Personen.

Positiv auf den neuartigen Coronavirus getestet wurden bisher 139 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes. Dazu kommen noch 9 Basisärzte und 2 Basiskinderärzte.


Die Zahlen in Kürze

Untersuchte Abstriche am Sonntag: 503
Positiv getestete neue Personen: 87
Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 10.640
Gesamtzahl der getesteten Personen: 6254
Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 1292
Auf Normalstationen und in Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/Personen: 231
Covid-19 Patienten in Intensivbetreuung: 51
Als Verdachtsfälle Aufgenommene: 63
Todesfälle seit Sonntag bis Montagfrüh: 3
Todesfälle insgesamt: 74
Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 4480
Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 2704
Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 1776
Geheilte insgesamt: 107
Positiv getestete Mitarbeiter des Sanitätsbetriebes: 139
Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 11

Situation in den Seniorenwohnheimen

Dazu kommen noch die Zahlen, die von den Seniorenwohnheimen übermittelt werden, Stand Sonntagabend:

Von den 77 Seniorenheimen in Südtirol haben sich alle beim eigens eingerichteten Krisenstab zurückgemeldet; in 49 Heimen gibt es Meldungen im Zusammenhang mit Covid-19.

Im Detail:

Positiv getestete Heimbewohner: 139 in Heimen + 7 im Krankenhaus (Vergleich zum 28. März: 107 im Heim + 7 im Krankenhaus)
Isolierte Heimbewohner: 330 (Vergleich zum 28. März: 386)
Gestorbene Heimbewohner: 25 (Vergleich zum 28. März: 18)
Positiv getestete Mitarbeiter: 138 (Vergleich zum 28. März: 138)
Mitarbeiter in Quarantäne: 55 (Vergleich zum 28. März: 44)

lpa

Schlagwörter: