Samstag, 14. März 2020

Coronavirus: Innsbruck weitet Maßnahmen aus

Die Stadt Innsbruck weitet wegen des Coronavirus seine Maßnahmen aus: Die Hungerburgbahn bleibt bis auf weiteres vom Seilbahnverkehrverbot ausgeschlossen und kann damit als Nahverkehrsmittel genutzt werden. Aus Sicherheitsgründen würden die Fahrgastzahlen ab Montag auf die Hälfte reduziert.

Paar darf Innsbrucker Universitätsklinik wieder verlassen.
Paar darf Innsbrucker Universitätsklinik wieder verlassen. - Foto: © APA (EXPA) / JOHANN GRODER
Zudem wurde der Aufenthalt in einigen städtischen Parkanlagen ab Montag untersagt.So sei der Aufenthalt in den Parkanlagen „Franz Gschnitzer-Promenade“, „Arthur Haidl Promenade“ sowie zwischen Freiburgerbrücke und Universitätsbrücke vorerst nicht mehr erlaubt, hieß es.
Auch die Stadtteilzentren der Innsbrucker Sozialen Dienste seien ab sofort geschlossen.

apa/stol