Montag, 19. Dezember 2016

Corvara: Ligety-Aufsteller in Pizzeria gestohlen

Trotz der sportlichen Durststrecke von Riesentorlauf-Ass Ted Ligety ist das Gesicht des Skifahrers noch immer bekannt und offenbar begehrt.

Nach wie vor ein gefragtes Gesicht - sowohl in Natur als auch auf Karton: Ted Ligety.
Badge Local
Nach wie vor ein gefragtes Gesicht - sowohl in Natur als auch auf Karton: Ted Ligety. - Foto: © APA

Wie die APA – Austria Presse Agentur am Montag von der Polizei erfuhr, wurde eine anlässlich einer Autogrammstunde in einer Pizzeria in Corvara aufgestellte lebensgroße Ligety-Figur gestohlen. Den Lookalike habe ein Sponsor des Amerikaners anfertigen lassen.

Tatverdächtig sind demnach drei junge Italiener. Es sei beobachtet worden, wie die Männer den Aufsteller in ein Auto verluden und damit wegfuhren. Das Kennzeichen sollen die Zeugen nicht gesehen haben. Laut Polizei benötigt Ligetys Sponsor das Diebesgut für den nächsten anstehenden Termin.

Der Diebstahl ist nicht der erste dieser Art

Es ist dies nicht der erste Fall, dass im Umfeld der Südtiroler Weltcup-Rennen liebgewonnenen Dinge als vermisst gemeldet wurden: Erst im vergangenen Jahr waren die Ski, die Marcel Hirscher beim Weltcup-Riesentorlaufs in Alta Badia zum Sieg getragen haben, gestohlen worden. Acht Tage später tauchten sie dann wieder auf: Die Ski lehnten am Haus eines Skilehrers in Stern.

Doch damit nicht genug: Auch Guillermo Fayed, Zweiter in der Gröden-Abfahrt 2016, wurde in Südtirol zum Diebstahl-Opfer. Er hatte seine Skischuhe während einer Feier im Zielraum gelassen, kurz darauf waren sie verschwunden. Den Carabinieri von Gröden gelang es, den mutmaßlichen Dieb ausfindig zu machen: Ein 45-jähriger Mann aus Deutschland, der in Wolkenstein in einem Luxus-Hotel urlaubte, kassierte eine Anzeige.

stol/apa

stol