Samstag, 15. Februar 2020

Corvara: Staatspolizei mit Erstversorgung nach schweren Stürzen

Eine Streife der Staatspolizei hat gleich zweimal innerhalb kurzer Zeit ausrücken müssen, um 2 Skifahrern zu helfen, die schwer gestürzt waren.

Eine Streife der Staatspolizei sorgte für die Erstversorgung von 2 verletzten Skifahrern.
Badge Local
Eine Streife der Staatspolizei sorgte für die Erstversorgung von 2 verletzten Skifahrern. - Foto: © Quästur Bozen
Vor einigen Tagen ist eine Streife der Staatspolizei, die zur Gefahrenvorbeugung und Sicherheit in Skigebieten unterwegs war, einem irländischen Staatsbürger im Skigebiet in Corvara in Badia zu Hilfe geeilt.

Der Irländer, der im „Snowpark“ nach einem Sprung gestürzt war, hat sich eine blutende Wunde an der Stirn zugezogen und sich beide Oberschenkel und möglicherweise auch das Becken gebrochen. Die Beamten leisteten Erste Hilfe und forderten einen Hubschrauber an, der den Verletzten abtransportierte.

Zeitgleich wurde die Streife der Staatspolizei zu einem zweiten Einsatz gerufen. Eine deutsche Skifahrerin hat sich die Schulter nach einem Sturz ausgerenkt. Die Frau wurde zunächst mit dem Schneemobil ins Tal und dann ins Krankenhaus Bruneck gebracht.

jno

Schlagwörter: