Dienstag, 31. März 2020

Covid-19: Bisher 6 Mitarbeiter des Weißen Kreuzes positiv getestet

Durch die zahlreichen Transporte von COVID19-Patienten ist es auch bei Mitarbeitern des Weißen Kreuzes zu Kontaktfällen bekommen. Die Vereinsführung strengt deshalb ein engmaschiges Testverfahren beim eigenen Personal an und kommuniziert die Zahlen transparent.

6 Mitarbeiter des Weißen Kreuzes wurden positiv getestet.
Badge Local
6 Mitarbeiter des Weißen Kreuzes wurden positiv getestet. - Foto: © Landesrettungsverein Weisses Kreuz
Demnach wurden seit Beginn der Coronakrise 205 Tests bei Mitarbeitern durchgeführt. 6 Mitarbeiter haben zum heutigen Tag ein positives Ergebnis, 182 Tests waren hingegen negativ. Weitere 13 Ergebnisse stehen aus, 4 wurden als zweifelhaft eingestuft und werden wiederholt. Alle Mitarbeiter befinden sich in einem guten gesundheitlichen Zustand und haben keine oder nur leichte Symptome.

Mittlerweile ist die Lage seit rund 10 Tagen stabil und es ist zu keinen weiteren Neuinfektionen gekommen. Die Vereinsführung hatte bereits umgehend nach Aufkommen der ersten Covid-19-Fälle in Südtirol alle Mitarbeiter mit einer persönlichen Schutzausrüstung ausgestattet.

Außerdem wurden weitere flankierende Maßnahmen in die Wege geleitet: dazu zählen die Minimalbesetzung an Mitarbeitern auf Einsatzfahrzeugen, kein Parteienverkehr in den Sektionssitzen und Ausweitung der Desinfektionsmaßnahmen in allen Rettungsstellen und in der Landesleitung. Aktionen, die nun greifen, wie die Eindämmung bzw. Rückgang der Zahlen an Infektionsfällen aufzeigt.

Es wurde auch festgestellt, dass sich mehrere Mitarbeiter mit positiven Testergebnis nicht im Einsatz, sondern im privaten Umfeld infiziert hatten. Sämtliche Dienste des Weißen Kreuzes können landesweit in der gewohnten Art und Weise ausgeführt werden.


stol