Freitag, 28. Januar 2022

Südtirol: Über 700.000 Corona-Kontrollen in 2 Jahren

In einer Sitzung des Provinzialkomitees für öffentliche Ordnung und Sicherheit am vergangenen Mittwoch wurde der Verlauf der Kontrollen zur Eindämmung der Ansteckungsgefahr durch Covid-19 in Südtirol geprüft – Über 700.000 Personen wurden in den vergangenen 2 Jahren kontrolliert, einige bestraft.

Zwischen 11.3.2020 und 27.01.2022 wurden insgesamt 705.182 Personen kontrolliert und 9784 Verstöße festgestellt. - Foto: © ANSA / LUCA ZENNARO

Per Videokonferenz zugeschaltet waren neben den Spitzenvertretern der Ordnungskräfte, der Verkehrspolizei und der Bahnpolizei, auch der Kabinettschef des Landeshauptmannes, der Bürgermeister von Bozen, der stellvertretende Kommandant der Stadtpolizei der Landeshauptstadt, der Abteilungsdirektor des Ressorts Infrastruktur und Mobilität, sowie der Amtsdirektor des Arbeitsinspektorats.

Eingangs wurde erneut das außerordentliche Engagement der Ordnungskräfte und der Gemeindepolizei unterstrichen, die seit fast 2 Jahren die Einhaltung der zum Schutz der öffentlichen Gesundheit erlassenen Vorschriften mit Augenmaß und Vernunft gewährleisten und dabei die volle Unterstützung und Anerkennung der vielen Bürger erhalten, die dieses Bedürfnis mit großem Bürgersinn teilen, so die Aussendung.

Zwischen 11. März 2020 und 27. Jänner 2022 wurden insgesamt 705.182 Personen kontrolliert und 9784 Verstöße (1,4 Prozent) festgestellt.Im gleichen Zeitraum wurden in Südtirol 238.606 Handelsbetriebe kontrolliert: Dabei wurden gegen 475 Betriebe (0,2 Prozent) Verwaltungsstrafen verhängt.


Was die veranlassten landesweiten Kontrollen des Green Pass anbelangt, wurden von den bis zum 27. Januar 2022 kontrollierten 90.839 Personen, 307 Personen (0,3 Prozent) bestraft, weil sie nicht im Besitz des Green Pass waren.

Im gleichen Zeitraum wurden 15.867 Wirtschaftstätigkeiten kontrolliert. Es wurden 136 Strafen (0,9 Prozent der Gesamtzahl) verhängt und 26 Betriebe mussten vorläufig ihre Tätigkeit schließen.

Schließlich wurden 162 Personen mit Geldstrafen belegt, weil sie den Mund-Nasen-Schutz gar nicht oder nicht richtig trugen und 14 Personen wurden angezeigt, weil sie während der vorgeschriebenen Isolation ihr Haus oder ihren Aufenthaltsort verlassen hatten.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden