Montag, 17. August 2020

Crowdfunding soll Beiruts Ausgehviertel retten

Die verheerende Explosion in Beirut vor rund 2 Wochen hat nicht nur den Hafen schwer zerstört, sondern auch das Herz der Stadt: seine beliebtesten Ausgehviertel mit Bars, Cafés, Restaurants und Galerien, die auch viele Touristen angezogen haben. Um sie zu retten, haben Eigentümer und Unterstützer im Internet Spendenkampagnen gestartet. Crowdfunding soll auch Schulen und kleinen Geschäften das Überleben nach der Katastrophe sichern.

Lokale und Restaurants gehören ebenfalls zu den zerstörten und beschädigten Gebäuden.
Lokale und Restaurants gehören ebenfalls zu den zerstörten und beschädigten Gebäuden. - Foto: © APA (AFP) / -

dpa