Sonntag, 12. April 2020

Das müssen Haustierbesitzer über Corona wissen

Wissenschaftler warnen schon lange vor einer Pandemie, wie sie jetzt mit Covid-19 eingetreten ist. Was der illegale Tierhandel damit zu tun hat und warum sich Haustierbesitzer keine Sorgen über eine erhöhte Ansteckungsgefahr machen müssen, erklärt Wildtier-Ökologin Friederike Pohlin in der Sonntagszeitung „Zett“.

Coronavirus und Haustiere: Das Thema in der „Zett“.
Badge Local
Coronavirus und Haustiere: Das Thema in der „Zett“. - Foto: © shutterstock
Ob Zeitung, TV oder online – in diesen Wochen dreht sich alles um das eine Thema: Coronavirus. Doch woher kommt das Virus eigentlich? Friederike Pohlin aus Percha ist Tierärztin und Wildtier-Ökologin am Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie der Vetmeduni Wien. Durch ihre Erfahrungen im Kampf gegen den illegalen Tierhandel hat sie die Probleme, welche schließlich zu Covid-19 geführt haben, mit eigenen Augen gesehen. Dass Covid-19 künstlich hergestellt wurde, gehört laut der Expertin wohl ins Reich der Verschwörungstheorien. Und sie erklärt: „Um weitere Pandemien zu vermeiden, muss der illegale Wildtierhandel gestoppt werden.“

Warum das so ist und alle Hintergründe zum Thema lesen

stol