Dienstag, 29. September 2020

Dealer ertappt – bei Flucht in den Fluss gesprungen

2 mutmaßliche Dealer gingen den Ordnungshütern kürzlich in Bozen ins Netz.

Die Ordnungshüter setzen ihre intensiven Kontrollen im Kampf gegen den Drogenhandel fort.
Badge Local
Die Ordnungshüter setzen ihre intensiven Kontrollen im Kampf gegen den Drogenhandel fort. - Foto: © Quästur Bozen
Nahe der so genannten „gelben Brücke“ südlich der Drususbrücke entdeckte eine Streife der Bozner Staatspolizei kürzlich 2 Nordafrikaner. Diese waren gerade damit beschäftigt Kokain zu verpacken.

Als die mutmaßlichen Drogendealer die Ordnungshüter erblickten, ergriff einer der beiden die Flucht. Der 23-jährige amtsbekannte Tunesier sprang dabei in die Talfer und schwamm ans andere Ufer. Er konnte jedoch von der Polizei in seinem Versteck ausfindig gemacht werden. Er kassierte eine Anzeige.

Sein Komplize, ein 35-jähriger Marokkaner, wurde derweil auf die Quästur gebracht. Dabei stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl von über 4 Jahren vorliegt. Zudem wurden bei ihm rund 30 Gramm Kokain gefunden. Der 35-Jährige wurde ins Gefängnis gebracht.

stol

Schlagwörter: