Sonntag, 30. Dezember 2018

Denkmal für Bischof Golser in Brixen gesegnet

Zur Erinnerung an das Wirken von Bischof Karl Golser ist am Sonntag im Dom von Brixen ein Denkmal ihn gesegnet worden. Bei der Segnung hat Nachfolger Ivo Muser an „die kurze und intensive Zeit“ erinnert, in der Golser Bischof der Diözese Bozen-Brixen war.

Das Denkmal für Bischof Golser wurde vom Brixner Künstler Markus Gasser aus einem Block Laaser Marmor gemeißelt. - Foto: Diözese Bozen-Brixen
Badge Local
Das Denkmal für Bischof Golser wurde vom Brixner Künstler Markus Gasser aus einem Block Laaser Marmor gemeißelt. - Foto: Diözese Bozen-Brixen

Das Relief würde in sechsmonatiger Arbeit von Künstler Markus Gasser aus Brixen aus einem 2 Tonnen schweren Laaser-Marmor-Block gemeißelt. Es zeigt den ehemaligen Bischof im Dreiviertelprofil mit den bischöflichen Insignien: Mitra, Hirtenstab, Brustkreuz und Bibel. Die drei goldenen Kugeln der Krümme des Bischofsstabes symbolisieren die heiligste Dreifaltigkeit und sind auch Hinweis auf den Hl. Nikolaus, der zusammen mit dem hl. Sebastian der Patron der Heimatpfarre Tscherms ist.

Die Dreizahl der Blüten steht für die drei Amtsjahre des Bischofs, die markanten Dornen für die lange Krankheit und den Leidensweg des Oberhirten. Zur Linken erinnert der Ölzweig an die Bemühungen von Bischof Golser um Gerechtigkeit, Frieden, und Bewahrung der Schöpfung. 

stol

stol