Mittwoch, 02. August 2017

Der Fuchsbandwurm breitet sich aus

In Nordtirol ist bereits jeder dritte Fuchs vom Bandwurm befallen, 1995 waren es nur 15 Prozent. Auch in Südtirol geht man davon aus, dass mehr Füchse als bisher angenommen den Parasiten in sich tragen.

Am Dienstag begann die Fuchsjagd.
Badge Local
Am Dienstag begann die Fuchsjagd. - Foto: © LPA

Ab August sollen deshalb erlegte Füchse auf Fuchsbandwurm-Befall untersucht werden. Der Fuchsbandwurm kann auch für den Menschen gefährlich werden – 2015 war in Nordtirol eine Bäuerin an den Folgen der Wurmerkrankung gestorben.

Panik ist fehl am Platze, betont der Direktor des Amtes für Jagd und Fischerei, Luigi Spagnolli auf "Dolomiten-Nachfrage". "Aber wir wollen genau wissen, wie groß die Gefahr in Südtirol ist. Deshalb ist diese Untersuchung sehr wichtig."

Die Fuchsjagd wurde heuer mit einem Dekret von Landesrat Arnold Schuler vorverlegt: Statt wie in der Vergangenheit am 3. Sonntag im September zu starten, wird die Jagd bereits mit 1. August eröffnet und endet mit 11. Dezember.

D/hof

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol