Dienstag, 02. November 2021

Der Oktober war sonnenreich, aber relativ kühl

Der Oktober hatte zwar reichlich Sonnenschein zu bieten, war aber um 0,5 Grad Celsius kühler als im langjährigen Durchschnitt. So fassen die Meteorologen des Landesamtes für Meteorologie und Lawinenwarnung das Wetter in ihrem Monatsrückblick zusammen.

Der Oktober zeigte sich in diesem Jahr häufig von seiner sonnigen Seite. - Foto: © LPA/Maja Clara
Der soeben vergangene Oktober war von sonnigem Hochdruckwetter geprägt, dementsprechend hat es auch relativ wenig geregnet, geben die Meteorologen des Landesamtes für Meteorologie und Lawinenwarnung in der Agentur für Bevölkerungsschutz Auskunft: In diesem Oktober war es um rund 0,5 Grad Celsius kühler als im Durchschnitt der letzten 30 Jahre.

Niedrigste und höchste Temperatur

Die höchste Temperatur des Monats wurde am 4. Oktober in Brixen mit 24,1 Grad gemessen, am kältesten war es am 14. Oktober in Welsberg mit minus 5,7 Grad.

Wie geht es weiter?

Der November hat trüb und regnerisch begonnen, in höheren Lagen gab es einen ersten Wintereinbruch mit Neuschnee. Am Mittwoch tauchen wieder viele Wolken auf, im Tagesverlauf beginnt es verbreitet zu regnen und zu schneien. Die Schneefallgrenze liegt je nach Intensität zwischen 1100 und 1600 Meter Meereshöhe.

Am Donnerstag lassen die Niederschläge allmählich nach, am Freitag wird es überwiegend sonnig, und am Samstag geht es sonnig weiter.

Klimadiagramme online

Die Klimadiagramme mit den Angaben zu den Temperaturen und Niederschlagsmengen für Bozen, Meran, Schlanders, Brixen, Sterzing, Bruneck und Toblach werden täglich aktualisiert und zeigen auf, ob die aktuellen Daten über oder unter dem langjährigen Durchschnitt liegen.
Alles rund ums Wetter finden Sie auf der STOL-Wetterseite.

lpa/pho

Alle Meldungen zu: