Donnerstag, 23. Juni 2022

Der Pfeil zeigt wieder nach oben: Jeder vierte Test ist positiv

Die Corona-Kennzahlen ziehen wieder von Tag zu Tag an – nun bleibt abzuwarten, wie sich das erhöhte Infektionsgeschehen auf die Hospitalisierung und Opferzahlen auswirkt.

Die Coronaviren scheinen heuer – im Gegensatz zu den vergangenen beiden Sommern – auch vor den warmen Temperaturen nicht Halt zu machen – im Gegenteil: die Zahl der Neuinfektionen nimmt wieder zu. - Foto: © Shutterstock / shutterstock

Die 447 gestern festgestellten Neuinfektionen lagen deutlich über den üblichen Mittwoch-Werten der vergangenen 8 Wochen. Bei 1963 durchgeführten Tests bleibt die Positivitätsrate mit 22,8 Prozent weiterhin äußerst hoch – beinahe jeder 4. Test brachte demzufolge ein positives Ergebnis.

Wocheninzidenz klettert nach oben

Somit klettert auch die Inzidenz stetig nach oben: Am gestrigen Mittwoch erreichte sie den Wert von 431 neuen Fällen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohnern.

Zur Erinnerung: Der Tiefstwert dieses Jahres mit einem Wert von 159 ist gerade mal 2 Wochen her.

Wie die beiden Tage vorher gab es am Mittwoch erneut einen Corona-Todesfall zu bedauern, es war das 1485. Opfer seit Beginn der Pandemie. Dabei handelte es sich um eine über 90-jährige Frau.

So viele Corona-Patienten sind im Spital

Zur Einschätzung der Gefährlichkeit der aktuellen Corona-Situation müssen vor allem die Krankenhauszahlen genau beobachtet werden. Momentan werden 51 Infizierte in den Spitälern behandelt, darunter ein Intensivpatient. Das sind um 8 weniger als 3 Tage zuvor, allerdings um 19 mehr als vor 2 Wochen.

Was die Corona-Lage in der jeweiligen Südtiroler Gemeinde anbelangt, so erfahren Sie hier mehr.

Was der stellvertretende Covid-Einsatzleiter zur aktuellen Corona-Situation in Südtirol sagt, lesen Sie hier.

az

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden