Samstag, 20. Juni 2020

Der Sommer ist da – und es wird richtig heiß

Am heutigen Samstag ist kalendarischer oder astronomischer Sommerbeginn, meteorologisch hat er bereits am 1. Juni begonnen. Aber ganz gleich, ob kalendarisch oder meteorologisch: Hauptsache der Sommer fühlt sich auch nach Sommer an. Und das wird in Südtirol die nächsten Tage so sein. Bis zu 34 Grad sind vorausgesagt.

Am heutigen Samstag beginnt der kalendarische Sommer.
Badge Local
Am heutigen Samstag beginnt der kalendarische Sommer. - Foto: © shutterstock
In Südtirol wird es also pünktlich zu Sommerbeginn heiß.

Wie Landesmeteorologe Dieter Peterlin twittert, läuft sich der Sommer jetzt am Wochenende schon so langsam warm, bevor er nächste Woche richtig heiß daherkommt. Am Wochenende gibt es bereits Temperaturen bis 30 Grad, noch heißer wird es im Laufe der nächsten Woche mit bis zu 34 Grad. Der Sommerbeginn macht dieses Jahr seinem Namen also alle Ehre.


Längster Tag und kürzeste Nacht



Der kalendarische oder astronomische Sommeranfang beginnt mit der sogenannten Sommersonnenwende: Sie markiert den Tag, an dem die Sonne auf der Nordhalbkugel der Erde am längsten scheint. Die Sonne erreicht dabei den größten Abstand nördlich des Himmelsäquators. Danach bleibt die Nordhalbkugel der Sonne schräg zugeneigt. Das bedeutet, dass bei uns Sommer ist. Im weiteren Verlauf des Jahres neigt sich die Südhalbkugel der Sonne mehr zu. Dann ist ebenfalls eine Sonnenwende – und auf der Nordhalbkugel Winter.


Grund zum Feiern


In alten Zeiten war der Sommerbeginn ein großes Fest, vielerorts wird der sogenannte Mittsommer auch heute noch gefeiert. Sonnenwendfeiern zur Mittsommernacht zählen zu den ältesten Bräuchen der Welt und sind besonders im Baltikum sowie in den skandinavischen Ländern lebendig.


Midsommarfest in Schweden


Das Midsommarfest ist nach Weihnachten das zweitgrößte Fest in Schweden. Von den meisten wird es als Höhepunkt des Jahres empfunden und ganz traditionell mit Familie und Freunden auf dem Land gefeiert.

Zweige und Blumen werden gepflückt und zu Kränzen für den Midsommarbaum, die sogenannte majstång, gebunden. Der Baum selbst wird mit dem Grün geschmückt und auf einem offenen Platz aufgestellt.


Auch die Schweden selbst putzen sich heraus: Viele legen ihre Trachten an, Frauen und Mädchen tragen weiße oder geblümte Kleider und selbst gebundene Kränze aus Zweigen und Blumen im Haar. Bei traditionellen Liedern und Tänzen um den Midsommarbaum wird der Höhepunkt des Sommers dann ausgelassen gefeiert.

vs