Donnerstag, 09. Juni 2016

Der Sommer schaut nur kurz vorbei

Kein Tag ohne Regen und Gewitter: Den Sommer gab es bisher nur stundenweise, resümiert Landesmeteorologe Dieter Peterlin. Für Freitag haben sich jedoch sommerliche Verhältnisse angekündigt - einen Tag lang zumindest.

Regen, nichts als Regen - Am Freitag schaut der Sommer in Südtirol vorbei. Danach regnet es wieder.
Badge Local
Regen, nichts als Regen - Am Freitag schaut der Sommer in Südtirol vorbei. Danach regnet es wieder. - Foto: © shutterstock

Und er hat keine gute Nachrichten: Das wechselhafte Wetter macht nur am Freitag kurz Pause, danach dreht die Höhenströmung wieder auf Südwest, damit gelangt wieder feuchtere Luft nach Südtirol, prognostiziert er.

Der Dienstag, 7. Juni, war der bisher gewitterreichste Tag des Jahres, meldet Dieter Peterlin. 2337 Blitzeinschläge wurden an diesem Tag bzw. Abend auf Südtiroler Boden registriert.

Das stärkste Gewitter ging dabei im Raum Naturns nieder mit knapp 40 Millimeter Regen in nur einer halben Stunde. Dort richtete auch Hagelschlag starke Schäden im Obstbau an (siehe Seite 27). Stark gewittert hat es am Dienstag Abend auch im Sarntal, im Passeiertal und im Wipptal.

Regen- und gewitteranfällig bleiben auch die nächsten Tage – mit einer Ausnahme: dem Freitag. Es wird der einzige Tag in dieser Woche ohne Regen sein, verspricht Peterlin.

30 Grad am Freitag

Morgen wird es also unter dem Einfluss eines Zwischenhochs sehr sonnig mit wenigen, harmlosen Wolken. „Die Temperaturen erreichen sommerliche Werte bis knapp 30 Grad Celsius im Süden Südtirols“, sagt der Meteorologe des Landes.

Doch schon mit Beginn des Wochenendes geht es wieder mit einem Mix aus Sonne, Wolken, Regenschauern und einzelnen Gewittern weiter. „Stabiles und länger anhaltendes Hochdruckwetter ist weiter nicht in Sicht“, so Peterlin.

stol/wib

stol