Dienstag, 15. März 2016

Der Umwelt zuliebe: Land kauft 35 neue Busse

Damit der öffentliche Linienbusdienst angemessen abgewickelt werden kann und möglichst nur Busse eingesetzt werden, die unter zwölf Jahre alt und somit schadstoffärmer sind, hat das Land Gelder für den Kauf von 35 neuen Bussen bereit stellt.

Das Land hat 35 neue Busse für den öffentlichen Verkehr gekauft.
Badge Local
Das Land hat 35 neue Busse für den öffentlichen Verkehr gekauft. - Foto: © LPA

„Im Grunde bezahlt das Land dem Konsortium der Linienkonzessionsinhaber der Autonomen Provinz Bozen LIBUS nur den Wertverlust der Busse bis die Linienkonzessionen Ende 2018 verfallen“, sagt Landeshauptmann Arno Kompatscher.

„Dieser Werteverlust beläuft sich nach drei Jahren auf rund 50 Prozent je nach Bustyp“, erklärt Mobilitätslandesrat Florian Mussner vor.

Demnach investiert das Land für die 35 Überlandbusse für die Jahre 2016, 2017 und 2018 rund 4,6 Millionen Euro. Eventuelle Finanzierungszinsen müssen die Konzessionäre selbst tragen.

Die Busse dürfen nur für den vom Land bestimmten Zweck verwendet werden und bei Verfall der Konzessionen von Seiten der Mitglieder des LIBUS bestimmt das Land die weitere Verwendung und Restfinanzierung der Busse.

Ende des Jahres 2018 verfallen die bestehenden Konzessionen.

stol/lpa

stol