Donnerstag, 15. Dezember 2016

Der Winter ist eine gefährliche Zeit für Radfahrer

Nicht weniger als 300 Unfälle mit Radfahrern pro Jahr protokolliert allen die Stadtpolizei Bozen, etwa 60 die Stadtpolizei in Meran. Die Ordnungskräfte sind sich einig: Das Um und Auf bei der Vorbeugung ist die Sichtbarkeit.

Symbolbild
Badge Local
Symbolbild - Foto: © D

Ein Toter – Primo Bianchi – und eine Schwerverletzte ist die traurige Bilanz der vergangenen Tage in Bozen. Der schwer verletzten 30-jährigen Boznerin G. T. geht es inzwischen besser – sie ist nicht mehr in Lebensgefahr. Auch am Mittwoch ist es in Bozen wieder zu einem Radunfall gekommen: Auf der Palermobrücke wurde  ein Radfahrer von einem Pkw erfasst.

Viele Radfahrer fahren ohne Licht und unterschätzen dabei das Risiko, sagt Bozens Vizekommandant Martin Schwienbacher, im Gespräch mit dem Tagblatt "Dolomiten". Auch andere Fehler würden die Radfahrer häufiger begehen und Gefahren unterschätzen.

____________________________________

Was die häufigsten Fehler der Radfahrer sind und wie sich diese am besten vermeiden lassen, lesen Sie in der Donnerstags-Ausgabe der "Dolomiten".

stol/hof

stol