Dienstag, 17. März 2020

Desinfizierung von Bozen hat begonnen

In der Nacht auf Dienstag hat die Desinfizierung der Landeshauptstadt begonnen. Bis Donnerstag sollen Straßen, Plätze und Spielstätten von einer Sonderfirma gereinigt werden.

Am Montag startete die Desinfektion der Straßen und Plätze von Bozen.
Badge Local
Am Montag startete die Desinfektion der Straßen und Plätze von Bozen. - Foto: © Gemeinde Bozen
Wie berichtet, soll durch die Desinfizierung der öffentlichen Orte die Bevölkerung vor der Ausbreitung des Coronavirus geschützt werden.

Am Montag wurden die Stadtbezirke südlich der Drususstraße und nördlich des Eisack desinfiziert.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Das eingesetzte Desinfektionsmittel ist weder für Pflanzen noch für Metalloberflächen schädlich, es hinterlässt keine öligen Spuren, es ist unschädlich für Farben und es ist vollständig biologisch abbaubar, sobald es mit dem Boden in Berührung kommt.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Durch das Zerstäuben wird gewährleistet, dass in den Fällen, in denen sich zufälliger Weise Tiere oder Menschen in der Nähe aufhalten, keine Risiken einer Vergiftung bestehen. Nur in direktem Kontakt kann das eingesetzte Desinfektionsmittel ein leichtes Brennen der Schleimhäute auslösen.

Die Einsätze im Überblick

Die Desinfizierung der Straßen, Plätze und Spielplätze wird bis Donnerstag, 19. März zwischen 21 Uhr und 06 Uhr durchgeführt.

Die Einsätze finden wie folgt statt:

• Montag, 16. März: Stadtbezirke südlich der Drususstraße und nördlich des Eisack;
• Dienstag, 17. März: Oberau, Haslach und Stadtbezirke südlich der Talfer;
• Mittwoch, 18. März: Altstadt und Rentsch (Stadtbezirke östlich der Talfer und nördlich des Eisack);
• Donnerstag, 19. März: Stadtbezirke westlich der Talfer und nördlich der Drususstraße.



Aus Sicherheitsgründen wird die Bevölkerung aufgerufen, die Wohnung während der Desinfektionseinsätze nicht zu verlassen.

liz

Schlagwörter: