Donnerstag, 24. März 2022

„Destillata 2022“: Ein Südtiroler brennt den besten Schnaps Italiens

Bei der 19. Internationalen Edelbrand-Meisterschaft „Destillata“ wurden die Destillerien und Destillate des Jahres gekürt und gefeiert. Auch ein Südtiroler hatte bei der Veranstaltung Grund zur Freude: Manfred Volgger, Betreiber der Brennerei „Volgger Genuss“ in Ridnaun, ist zum Nationensieger Italien gekürt worden. Auch ein weiterer Südtiroler konnte sich freuen.

Der Ridnauner Manfred Volgger hat ein besonderes Näschen für das Schnapsbrennen. - Foto: © privat

Bei der internationalen Edelbrand-Meisterschaft der „Destillata“ versammelt sich jedes Jahr die Crème de la Crème der Schnapsbrenner so auch heuer im Casino Baden bei Wien.

Die Leidenschaft am Schnapsbrennen hat auch der Ridnauner Manfred Volgger. In seiner hauseigenen Brennerei dem „Gratzenhaus“ in Ridnaun verwandelt er verschiedene Früchte in einzigartige Schnäpse wie beispielsweise Apfelbrand Gala, Apfel-Meisterwurzbrand, Birnenbrand, Erdbeerbrand, Pflaumenbrand und Vogelbeerbrand. Zur Spezialität des Hauses zählt die Bergkräuter Spirituose.


Die Schnapsfläschchen der Schnapsbrennerei „Volgger Genuss“. - Foto: © Manfred Volgger



Die Brennerei, die nur wenige Meter vom Hotel entfernt ist, ist die nördlichste in Südtirol und somit auch in ganz Italien.

Nun wurde ihr bei der „Destillata 2022“ eine besondere Ehre zuteil: Die Schnapsbrennerei „Volgger Genuss“ wurde mit dem Preis „Nationensieger des Landes“ ausgezeichnet.

Auch gewann Volgger einen Preis für die „Höchste Qualität“ seiner Edelbrände.


Manfred Volgger in seiner hauseigenen Schnapsbrennerei. - Foto: © Manfred Volgger


Auch ein weiterer Südtiroler konnte sich freuen: Manuel Schwarz von der Brennerei „Schwarz-Brennerei“ in Mölten erhielt bei „Desitallata 2022“ die Auszeichnung „Gute Qualität“.

pic

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden