Freitag, 11. Juni 2010

Details zum Wobi-Skandal

iPhones, Einkäufe im Supermarkt, sexuelle Dienste und Autoreparaturen – das sind laut Oberstaatsanwalt Guido Rispoli einige der Geschenke und Vergünstigungen, die Stefano Grando (48) und Peter Kritzinger (56) von Unternehmern für die bevorzugte Vergabe von Aufträgen für das Wohnbauinstitut erhalten haben sollen.

stol