Donnerstag, 24. März 2016

Deutscher Autoclub warnt vor Reisewelle

Die Osterreisewelle steuert am heutigen Gründonnerstag ihrem Höhepunkt entgegen. Den größten Ansturm erwartet der ADAC am Nachmittag.

Stoßstange an Stoßstange in Richtung Osterurlaub.
Stoßstange an Stoßstange in Richtung Osterurlaub. - Foto: © shutterstock

Vor allem in die Skigebiete im Süden - und somit auch in Südtirol - sowie an die Nord- und Ostseeküste könnte es eng werden, warnte der deutsche Autoclub bereits zu Wochenbeginn. Bis in die Vormittagsstunden des Karfreitags sei mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Auf den Strecken Richtung Alpen oder Küsten könne es auch am Karsamstag lebhaft werden.

Am Ostermontag fahren viele Urlauber schon wieder zurück. Dann kann es bei der Einreise nach Deutschland angesichts von Grenzkontrollen eng werden.

Der ADAC und der österreichische Autoclub ÖAMTC warnen vor Engpässen. Die Kontrollen an den Grenzübergängen Walserberg bei Salzburg, Rottal-Ost auf der A3 bei Passau und Kiefersfelden bei Kufstein verursachen seit dem Beginn der Flüchtlingskrise immer wieder Staus bei der Einreise.

Bei Kiefersfelden hat die deutsche Polizei allerdings vor wenigen Tagen eine zweite Kontrollspur eingerichtet, um die Verkehrsbelastung zu minimieren.

dpa

stol