Sonntag, 24. Dezember 2017

Dichter Nebel behindert Flugverkehr in Dubai und anderen Emiraten

Dichter Nebel hat am Weihnachtswochenende den Flugverkehr über den Vereinigten Arabischen Emirate behindert. Am Flughafen von Dubai wurden am Sonntag wegen schlechter Sicht 17 Verbindungen gestrichen, wie der Flughafen mitteilte.

Dichter Nebel hat am Weihnachtswochenende den Flugverkehr über den Vereinigten Arabischen Emirate behindert. Symbolbild
Dichter Nebel hat am Weihnachtswochenende den Flugverkehr über den Vereinigten Arabischen Emirate behindert. Symbolbild - Foto: © shutterstock

Mindestens hundert weitere Flüge waren verspätet oder wurden auf andere Flughäfen umgeleitet. Auch der Emirates-Flug von Dubai nach Wien mit der Planankunft 12.25 Uhr in Wien-Schwechat wurde erst für 13.42 Uhr erwartet, so der Airport auf seiner Homepage.

Der Flughafen von Dubai ist ein wichtiges Drehkreuz für Flüge in alle Welt. In diesen Tagen herrscht dort Hochbetrieb, weil viele ausländische Bewohner der Emirate in die Weihnachtsferien fliegen und am Persischen Golf an den Feiertagen zudem tausende Touristen erwartet werden.

Verbindungen wurden gestrichen

Die Fluggesellschaft Emirates bat alle Passagiere, sich vor der Anreise zum Flughafen über den Status ihrer Flüge zu informieren. 10 Verbindungen, unter anderem nach Teheran, Budapest und Hongkong, wurden gestrichen. Auch am Flughafen des benachbarten Emirats Schardscha war der Flugverkehr am Sonntag gestört, in Abu Dhabi hatte es bereits am Samstag Behinderungen gegeben.

Die Emirate liegen bereits seit Freitag unter einer Nebeldecke, in der Nacht auf Sonntag wurde der Nebel noch dichter. Mancherorts lag die Sichtweite nur noch bei hundert Metern. Nach Angaben des Wetterdienstes sollte der Nebel noch den ganzen Sonntag andauern. Die Polizei riet Autofahrern, besonders vorsichtig zu fahren.

apa/afp

stol