Freitag, 20. Juni 2014

Die Odyssee des Doktor Pescosta

In einem fremden Land festsitzen, in dem niemand Englisch spricht und Folter nicht selten an der Tagesordnung steht, noch dazu unter dem Vorwurf, illegale Substanzen ins Land gebracht zu haben. Die Odyssee des Doktor Norbert Pescosta hat am Donnerstag nach 18 Tagen Warten endlich ein Ende gefunden.

stol