Samstag, 14. Oktober 2017

Die “Recycling Show” ein voller Erfolg

Musik, ein Zauberer und eine Abfallanalyse zum Zuschauen: Über 200 Bozner sind der SEAB-Einladung gefolgt und haben am Samstag live miterlebt, wie viele Schätze sich noch in unserem Müll verbergen.

Die “Recycling Show” am Samstag war ein voller Erfolg. - Foto: SEAB
Badge Local
Die “Recycling Show” am Samstag war ein voller Erfolg. - Foto: SEAB

Welche Fehler machen die meisten Bozner bei der Müllentsorgung? Und wo sind wir besonders gut? SEAB hat Antworten und nützliche Tipps geliefert: Am Samstag haben die Stadtwerke Bozen zu einer öffentlichen Recyclingshow auf den Mazziniplatz geladen.

Öffentliche Abfallanalyse 

Herzstück der Veranstaltung war eine öffentliche Abfallanalyse: Dafür stellte SEAB eine nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Restmüllprobe zur Verfügung, die zwei Experten auf einem Tisch Stück für Stück analysierten und dann – entsprechend dem in Bozen gültigen Müllsammelsystem – fachgerecht sortierten.

Öffentliche Abfallanalyse. - Foto: SEAB

Ein zweisprachiger Moderator – der Experte im Bereich Mülltrennung Marco Ricci – begleitete die Show mit Erklärungen zur korrekten Entsorgung der einzelnen Gegenstände und lieferte Antworten auf alle Fragen des Publikums. Umrahmt war die Show von Live-Musik auf recycelten Instrumenten des Duos „Tomorrow we see“ sowie von einer Zaubershow unter dem Namen “Riciclomagia”.

Päckchen Komposterde als Geschenk 

Die Gäste der Recyclingshow erhielten auch ein kleines Geschenk: Ein Päckchen Komposterde, das sich hervorragend zum Setzen verschiedener Herbstblumen nutzen lässt, sollte sie daran erinnern dass aus unserem Biomüll nicht nur elektrische Energie sondern auch nützlicher Kompost entstehen kann.

Bozner sind fleißige Mülltrenner

Fast 67 % unserer Abfälle werden getrennt entsorgt. Aber auch die übrigen 33 Prozent, die im Restmüll landen, bergen ein hohes Potential. So macht zum Beispiel der falsch entsorgte Biomüll etwa ein Drittel des Gewichts unseres Restmülls aus! Das zeigt, dass es weiterhin Handlungsbedarf gibt.

Auch deshalb hat SEAB das Informationsangebot verbessert und ausgebaut – von der grafisch und inhaltlich überarbeiteten Homepage und dem benutzerfreundlichen Kundenportal über Info-Broschüren in 14 Sprachen bis zu den Abfallberatern, die in den Bozner Stadtvierteln im direkten Gespräch über die korrekte und umweltfreundliche Trennung von Wertstoffen im Hausmüll informieren und Info-Artikeln in Südtiroler Tageszeitungen.

Kostenlose Handy-App

Anfang September hat SEAB in Bozen und Leifers eine kostenfreie interaktive Handy-App aktiviert, die – auf einen Klick – Informationen über die richtige Entsorgung von Verpackungen aller Art bereitstellt. Gleichzeitig läuft in diesen Tagen eine Sensibilisierungskampagne („100 gute Gründe“) für die Mülltrennung. (STOL hat berichtet)

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol