Dienstag, 29. September 2020

Südtiroler Herbst: Die Ruhe vor dem Sturm

Wie schon am vergangenen Freitag wird es laut Landesmeteorologe Dieter Peterlin auch gegen Ende dieser Woche wettertechnisch wieder ziemlich ungemütlich. Davor gibt es aber noch einige feine Herbsttage.

In der Nacht auf Samstag wird es im ganzen Land teils heftig regnen.
Badge Local
In der Nacht auf Samstag wird es im ganzen Land teils heftig regnen. - Foto: © shutterstock
Der Herbst wird die nächsten Tage wieder etwas wärmer, sagt Peterlin. Am heutigen Dienstag stiegen die Temperaturen zum Beispiel schon bis auf 20 Grad. Und auch am Mittwoch und Donnerstag sorgt ein Zwischenhoch vorübergehend für ruhiges Herbstwetter in Südtirol.


Am Mittwoch ist es recht sonnig mit ein paar hohen Wolkenfeldern. Nach einem frischen Morgen steigen die Temperaturen auf Höchstwerte von 16 Grad im Hochpustertal bis 22 Grad im Etschtal. Auch der Donnerstag bringt zunächst sonnige Verhältnisse. Im Laufe des Nachmittags tauchen ein paar dichtere Wolken auf und in der Nacht auf Freitag ist auch etwas Regen möglich.

„Markantes Wettereignis“

Am Freitag bleibt es oft bewölkt mit nur etwas Sonne und einigen Niederschlägen. In der Nacht auf Samstag wird der Regen im ganzen Land häufiger und hält voraussichtlich bis zum Samstagnachmittag an. „Es wird ein markantes Wetterereignis“, betont Peterlin.

Insgesamt können dabei große Niederschlagsmengen fallen und die Schneefallgrenze liegt im Hochgebirge zwischen 2700 und 3000 Meter, erst gegen Ende des Ereignisses sinkt sie gegen 2000 Meter. Der Sonntag verläuft wechselhaft und gegen Abend beginnt es wieder recht verbreitet zu regnen.

stol

Schlagwörter: