Freitag, 13. April 2018

Diebesbande soll Panik bei Public Viewing in Turin ausgelöst haben

Eine Diebesbande soll für eine Massenpanik in Turin beim Public Viewing des Champions-League-Finals im Juni 2017 verantwortlich sein. Vier Männer sollen während der Übertragung des Spiels zwischen Juventus Turin und Real Madrid Pfefferspray gesprüht haben, um Fans auszurauben, teilte die Polizei am Freitag mit. Zwei Männern, von denen einer geständig sei, werde unter anderem Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen, sagte Staatsanwalt Armando Spataro bei einer Pressekonferenz.

Eine Diebesbande soll für eine Massenpanik in Turin beim Public Viewing des Champions-League-Finals im Juni 2017 verantwortlich sein. - Foto: Ansa
Eine Diebesbande soll für eine Massenpanik in Turin beim Public Viewing des Champions-League-Finals im Juni 2017 verantwortlich sein. - Foto: Ansa

stol