Donnerstag, 23. April 2015

Diözese: „Der Schutz der Kinder ist vorrangig“

Sexueller Missbrauch und Gewalt an Kindern: Vor fünf Jahren wurde auch Südtirols Kirche damit konfrontiert, dass Priester und Ordensleute solche Vergehen begangen hatten. Die Diözese arbeitet daran, solche Verbrechen an Kindern und Jugendlichen zu verhindern oder sie zumindest schnell zu stoppen.

Auch Bischof Ivo Muser war bei der Tagung zum Thema "Der Schutz der Kinder ist vorrangig" anwesend.
Badge Local
Auch Bischof Ivo Muser war bei der Tagung zum Thema "Der Schutz der Kinder ist vorrangig" anwesend. - Foto: © STOL

Initiator der Tagung „Der Schutz der Kinder ist vorrangig“ im Pastoralzentrum Bozen war Gottfried Ugolini, der Diözesanbeauftragte für "Prävention von sexuellem Missbrauch und von Gewalt".

„Kinder gehören mit zu den schwächsten Gliedern in unserer Gesellschaft. Ihnen ist das Recht auf ein ganzheitliches Wohlergehen und auf ein unversehrtes Aufwachsen zuzusichern und zu gewährleisten“, so Gottfried Ugolini, der zu einer Mentalitätsänderung aufrief: Weg von einer Kultur des Wegschauens hin zu einer Kultur der Hinschauens, der wachen und achtsamen Wahrnehmung, des Ernstnehmens und der umsichtigen sowie kompetenten Begleitung und Beratung.

Anhand von fünf Fragen wurde im vergangenen Herbst erhoben, ob und wie das Thema „Prävention von sexuellem Missbrauch und von Gewalt“ in den kirchlichen Organisationen aufgegriffen wurde.

Insgesamt wurden 33 Organisationen angeschrieben, 24 davon haben den Fragebogen zeitgerecht ausgefüllt. In der Auswertung dieses Fragebogen wurde u.a. deutlich, dass sich über 70 Prozent der Einrichtungen mit dem Thema beschäftigt haben, aber vor allem im Bereich der Verfahrensweisen bei Verdachts- und Vorfällen weitere Hilfe benötigen.

Nur sieben Einrichtungen haben sich um die Ausbildung der Mitarbeiter bemüht.

Positiv kann bei dieser Umfrage festgestellt werden, dass in den meisten Organisationen das Anliegen des Schutzes und der Sicherheit für Kinder und Jugendliche als primäres Ziel der Präventionsarbeit aufgegriffen wurde.

In einigen Organisationen wurden bereits konkrete Maßnahmen angedacht und durchgeführt.

stol