Samstag, 03. Januar 2015

Disziplinarstrafe verhängt

Sechs Monate währt die berufliche Zwangspause für Franz Pircher. Dazu hat ihn der Disziplinarrat der Südtiroler Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater verdonnert. Die endgültige Entscheidung aus Rom ist noch ausständig.

Franz Pircher
Badge Local
Franz Pircher - Foto: © D

„Das hat nichts mit der Person Franz Pircher zu tun oder mit dem spezifischen Fall an sich“, sagt Richard Burchia, Präsident der Südtiroler Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater.

Die Disziplinarstrafe sei eine ganz normale Folge für jedes Kammermitglied, das gegen die deontologischen Regeln der Berufskammer verstoße.

Ins Rollen gebracht hatte die Causa Pircher dessen Verurteilung im Fall Stein an Stein.

Gefallen ist der mehrheitliche Beschluss in der Kammer zwar bereits Anfang November.

Pircher hat nämlich gegen die Bozner Entscheidung Berufung bei der gesamtstaatlichen Berufskammer eingelegt.

em

Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen "Dolomiten"-Ausgabe.

stol