Mittwoch, 12. Juni 2019

Dolomiten-UNESCO-Welterbeterrasse Mastlé wird am 16. Juni eröffnet

Die zweite Dolomiten-UNESCO-Welterbeterrasse auf der Mastlé-Alm nahe der Bergstation des Col-Raiser-Lifts in St. Christina in Gröden wird am 16. Juni eröffnet.

Auf 2.200 Meter Seehöhe, nicht weit von der Bergstation der Col Raiser-Bahn, liegt die zweite Dolomiten UNESCO Welterbeterrasse in Südtirol. - Foto: LPA/Oliver Jaist
Badge Local
Auf 2.200 Meter Seehöhe, nicht weit von der Bergstation der Col Raiser-Bahn, liegt die zweite Dolomiten UNESCO Welterbeterrasse in Südtirol. - Foto: LPA/Oliver Jaist

2015 ist am Strudelkopf in der Gemeinde Toblach im Naturpark Fanes-Sennes-Prags die erste Dolomiten UNESCO Welterbeterrasse in Südtirol entstanden.

Das Konzept der Welterbeterrassen - ausgearbeitet von der Stiftung Dolomiten UNESCO gemeinsam mit den vom Welterbe betroffenen Provinzen und Regionen - sieht die Errichtung von ausgewählten Aussichtspunkten vor: Ziel ist es, dem Publikum mit Blick auf das Dolomiten UNESCO Welterbe Wissen und Wertschätzung zu vermitteln, und durch das direkte Erlebnis einen rücksichtsvollen Umgang mit dem Naturerbe zu erreichen.

Nun folgt im Naturpark Puez-Geisler auf der Mastlé-Alm (2200 Meter Meereshöhe) in der Nähe der Bergstation des Col-Raiser-Liftes, in St. Christina in Gröden, die zweite Welterbeterrasse in Südtirol, die den Blick auf die atemberaubende Bergwelt der Dolomiten freigibt. Die Dolomiten-UNESCO-Welterbeterrasse Mastlé ist ein Projekt, das die Landesabteilung Natur, Landschaft und Raumentwicklung gemeinsam mit der Gemeinde und dem Tourismusverein St. Christina umgesetzt hat. Letztere zwei haben auch die Finanzierung der Welterbeterrasse übernommen.

Landschaftsschutz-Landesrätin Maria Hochgruber Kuenzer, die Direktorin der Stiftung Dolomiten UNESCO, Marcella Morandini, den Bürgermeister von St. Christina, Moritz Demetz, und den Präsidenten des Tourismusvereins St. Christina, Ezio Prinoth, werden am Sonntag, 16. Juni 2019 um 11 Uhr die Dolomiten-UNESCO-Welterbeterrasse Mastlé beim Col-Riser-Lift in St. Christina in Gröden offiziell eröffnen. Messner Architects, verantwortlich für die Projektierung und Bauleitung, werden die Besonderheiten der Welterbeterrasse erklären.

Die Einweihung der neuen Dolomiten UNESCO Welterbeterrasse Mastlé - St. Christina Gröden ist Teil der Jubiläums-Veranstaltungen zu 10 Jahre Dolomiten UNESCO Welterbe.

lpa

stol