Freitag, 02. April 2021

Dorf Tirol: Tödlicher Arbeitsunfall am Segenbühel

Jede Hilfe zu spät kam am Karfreitag für den 57-jährigen Friedrich Klotzner aus Meran/Untermais bei einem landwirtschaftlichen Arbeitsunfall in einem Weinberg am Segenbühel in Dorf Tirol. Vermutlich hatte sich das Unglück bereits um die Mittagszeit ereignet, die Einsatzkräfte wurden erst kurz nach 19 Uhr alarmiert.

Die Einsatzkräfte konnten für den Untermaiser nichts mehr tun.
Badge Local
Die Einsatzkräfte konnten für den Untermaiser nichts mehr tun.
Es war angeblich um die Mittagszeit, als der Untermaiser Landwirt Friedrich Klotzner mit Fräsarbeiten oberhalb der Jausenstation „Fernblick im Weinberg“ am Segenbühel in Dorf Tirol beschäftigt war. Aus nicht bekannter Ursache stürzte der 57-Jährige im Weinberg, als er gerade seine Handfräse bediente.

Bei dem Sturz soll Klotzner hart mit dem Kopf auf einem Stein aufgeschlagen sein. In den Abendstunden fanden Angehörige den leblosen Körper des Untermaisers in dem Weinberg unter seiner Handfräse. Sie hatten den Landwirt telefonisch nicht erreicht.

Der 57-Jährige war seinen schweren Verletzungen schon erlegen. Das Weiße Kreuz Meran mit dem Notarzt des Sanitätsbetriebs und die Freiwillige Feuerwehr Tirol konnten für Friedrich Klotzner nichts mehr tun.

Die Feuerwehr unterstützte die Carabinieri-Beamten von Dorf Tirol und kümmerte sich um die Bergung des Leichnams. Die sterblichen Überreste Klotzners wurden in die Leichenkapelle am Meraner Friedhof gebracht. Um die Angehörigen kümmerte sich die Notfallseelsorge des Weißen Kreuzes.

fm