Mittwoch, 16. Juni 2021

Dort gab es Italiens Patient 1: Codogno ist nun coronafrei

Die lombardische Kleinstadt Codogno, in der am 20. Februar 2020 der erste Covid-19-Infizierte Italiens gemeldet worden war, ist coronafrei. In der 50.000-Einwohner-Gemeinde südlich von Mailand, die auch als erste Stadt Italiens zur Sperrzone erklärt worden war, drei Wochen bevor im ganzen Land die Ausgangssperre verhängt wurde, gab es am Dienstag erstmals seit Februar 2020 keinen neuen Corona-Fall.

Der Albtraum begann für Codogno am 20. Februar 2020, als der „Patient 1“, Mattia Maestri (im Bild) , positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde. - Foto: © Facebook/Mattia Maestri









apa/stol

Alle Meldungen zu:

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





Alle Stellenanzeigen