Montag, 16. November 2015

Drahtzieher des Blutbades soll sich mitten in Paris befinden

Der als Hintermann der Anschläge gesuchte Abdelhamid Abaaoud soll sich in einer Pariser Wohnung verschanzt haben. Der Belgier (27) soll für das Attentat mit über 130 Toten und 352 Verletzten in Frankreich verantwortlich sein.

Abdelhamid Abaaoud soll die Anschläge koordiniert haben. - Foto: youtube
Abdelhamid Abaaoud soll die Anschläge koordiniert haben. - Foto: youtube

Nach den Pariser Terroranschlägen vom Freitag trauert die Welt mit Frankreich. Und die Suche nach den Hintermännern der feigen Attacke läuft auf Hochtouren.

Laut dem französischen Radiosender RTL haben die Ermittler nun den Hauptverantwortlichen ausgeforscht: Es soll sich um den Belgier Abdelhamid Abaaoud (27) handeln. 

Im Norden von Paris

Demzufolge plante und koordinierte der Mann die Anschläge von Freitag. Nun soll sich der Belgier in einer Wohnung im Norden von Paris verschanz haben.

Das berichten französische Medien während einer Polizeiaktion am Mittwochmorgen unter Berufung auf Ermittler.

dpa

stol