Sonntag, 28. Januar 2018

Drama am Nanga Parbat: Französin gerettet, Pole wohl tot

Er gilt als einer der gefährlichsten Berge der Welt: Am Nanga Parbat gerieten die Französin Elisabeth Revol und der Pole Tomek Mackiewicz, die den 8126 Meter hohen Riesen bezwingen wollten, in den vergangenen Tagen in akute Not. In 7400 Meter Höhe kamen sie nicht mehr weiter – und auch nicht zurück. Sie hingen fest.

Die französische Bergsteigerin Elisabeth Revol wurde gerettet. - Foto: Facebook
Die französische Bergsteigerin Elisabeth Revol wurde gerettet. - Foto: Facebook

stol