Montag, 06. Juli 2020

Drama im Bozner Lido: 4-Jähriger fast ertrunken

Zu einem dramatischen Vorfall ist es am Montagnachmittag im Bozner Lido gekommen: Ein 4-jähriger Bub wurde bewusstlos unter Wasser in einem abgesperrten Becken gefunden.

Unter anderem das Rote Kreuz stand im Einsatz. - Foto: © DLife
Der Unfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr. Ein 4-Jähriger wurde von seinen Eltern vermisst. Diese starteten eine Suchaktion an welcher sich auch das Personal des Bozner Lidos beteiligte.

Schlussendlich wurde der kleine Bub bewusstlos in einem wegen der Corona-Auflagen abgesperrten Becken unter Wasser gefunden. In dem geschlossenen Becken befand sich Wasser, da es mit einem geöffneten Becken verbunden ist. Aus noch ungeklärter Ursache war der 4-Jährige vermutlich minutenlang unter Wasser gewesen.

Nachdem die Bademeister die Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet hatten, musste der Notarzt den Buben vor Ort intubieren. Daraufhin wurde er sofort vom Roten Kreuz in das Krankenhaus von Bozen gebracht.

Allerdings wurde das Kind noch am Nachmittag in die Klinik nach Vicenza verlegt. Sein Zustand sei weiterhin kritisch. Es ist noch unklar, ob der Bub durch die Zeit ohne Sauerstoff neurologische Schäden davongetragen hat.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfall aufgenommen. Unter anderem gilt es zu klären, warum und wie der 4-Jährige hinter die Absperrung gekommen war.

stol