Montag, 27. März 2017

Dramatische Lage in der Bozner Notaufnahme

Seit Monaten laboriert die Notaufnahme am Landeskrankenhaus Bozen an akutem Ärztemangel. Und die Situation verschärft sich immer weiter.

Kein Grüner Kodex: Stundenlang mussten Patienten am Freitag in der Bozner Notaufnahme auf ihre Behandlung warten.
Badge Local
Kein Grüner Kodex: Stundenlang mussten Patienten am Freitag in der Bozner Notaufnahme auf ihre Behandlung warten. - Foto: © shutterstock

Vier Ärzte haben gekündigt, zwei sind im Krankenstand. Rascher Ersatz ist nicht zu finden.

Bis zu 10 Stunden mussten Patienten warten, die sich am Freitag in der Bozner Notaufnahme verarzten lassen wollten. Selbst wer einen Gelben Kodex erhalten hatte – dieser bedeutet, die Lage des Patienten ist kritisch, kann sich verschlechtern und es besteht mögliche Lebensgefahr – musste sich in Geduld üben. Der Kodex Grün für Patienten, bei denen keine absolute Lebensgefahr besteht und die aufschiebbare Leistungen benötigen, war hingegen den ganzen Tag über ausgesetzt. 

Die Folge: Teilweise tumultartige Szenen, weil Patienten, die bereits mehrere Stunden auf eine Behandlung gewartet hatten, eben ihre Geduld verloren haben. 

D/em

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts.

stol