Mittwoch, 13. Januar 2016

Drecksschleudern zur Kasse, bitte

Die Landesregierung hat am Dienstag den Entwurf des Einvernehmensprotokolls genehmigt, auf dessen Grundlage die Verwaltung der Brennerautobahn einer rein öffentlichen Gesellschaft übertragen werden soll. In eine solche wird derzeit die Brennerautobahn-AG umgewandelt.

Keine Gnade für Drecksschleudern: Stark verschmutzende Lkw sollen künftig eine höhere A22-Maut entrichten.
Badge Local
Keine Gnade für Drecksschleudern: Stark verschmutzende Lkw sollen künftig eine höhere A22-Maut entrichten. - Foto: © STOL

stol