Donnerstag, 31. März 2011

Drei Preise für die Chancengleichheit – Diplomarbeiten prämiert

Auch virtuelle Welten, in die Menschen heute zunehmend eintauchen, vermitteln Rollenbilder. Diese hat Michaela Rizzolli in ihrer Diplomarbeit untersucht und sich damit den ersten Förderpreis für Diplomarbeiten 2010 geholt. Der Preis wurde am Donnerstag im Palais Widmann in Bozen durch die Vorsitzende des Landesbeirates für Chancengleichheit, Ulrike Oberhammer, im Beisein von Landesrat Roberto Bizzo übergeben.

stol