Freitag, 05. Juli 2019

Dreiste Diebesbande stiehlt Handy am Bahnhof Bozen: 4 Anzeigen

Die Bahnpolizei führt derzeit wegen der vielen Urlauber verstärkte Kontrollen durch. So auch am Bahnhof Bozen. Am Donnerstag ging den Beamten eine dreiste Diebesbande ins Netz.

Die Bahnpolizei konnte die Gesuchten nach kurzer Zeit stellen.
Badge Local
Die Bahnpolizei konnte die Gesuchten nach kurzer Zeit stellen.

Es war am Donnerstagnachmittag, als einer Frau das Smartphone aus der Handtasche gestohlen worden war. Als sie das Fehlen ihres Handys bemerkte, meldete sie dies umgehend der Bozner Bahnpolizei. Sie erzählte den Beamten außerdem dass sie kurz zuvor von 4 Personen umzingelt und abgelenkt worden war. Wahrscheinlich, glaubte sie, sei es im Zuge dieses „Manövers“ zum Diebstahl gekommen.

Die Aufnahmen der zahlreichen Überwachungskameras am Bahnhofsgelände bestätigten schließlich den Verdacht. Die 4 jungen Leute, 2 25-jährige Afghanen, eine 35-jährige Bosnierin und eine minderjährige Italienerin, gingen extrem dreist vor und scheinen sich auf Taschendiebstahl spezialisiert zu haben. Eine der Personen suchte das Opfer aus, eine zweite Person näherte sich ihm, die dritte lenkte die Frau ab, und der letzte schließlich stahl ihr das Handy aus der Tasche. 

Die Bahnpolizei konnte die Gesuchten schon nach kurzer Zeit stellen. Auf der Polizeistation gaben die 2 Männer, die Frau und das Mädchen den Diebstahl zu. Alle 4 wurden auf freiem Fuße angezeigt. 

Das Handy konnte der rechtmäßigen Besitzerin nicht zurückgegeben werden, da die Bande das gestohlene Handy in der Zwischenzeit bereits an eine unbekannte Person weiterverkauft hatte. 

stol

stol