Sonntag, 03. März 2019

Dreister Einbrecher in St. Lorenzen

Am späten Samstag Vormittag ist ein unbekannter Einbrecher in eine Villa in St. Lorenzen eingedrungen. Der Eindringling schlug hierfür die Scheibe einer Schiebetür ein. In der relativ kurzen Abwesenheit der Hausbewohner schaffte es der Mann, aus einem Tresor im Obergeschoss Bargeld sowie Gold- und Silbermünzen zu entwenden, ehe er wieder entwischte. Vom Täter gibt es zumindest die Aufnahmen einer Überwachungskamera.

Diese Momentaufnahme der Überwachungskamera zeigt den dunkel und mit Sturmhaube gekleideten Einbrecher kurz vor dem Eindringen ins Haus. - Screenshot: Video Privat
Badge Local
Diese Momentaufnahme der Überwachungskamera zeigt den dunkel und mit Sturmhaube gekleideten Einbrecher kurz vor dem Eindringen ins Haus. - Screenshot: Video Privat

Als der Unternehmer Kurt Steurer kurz nach 11 Uhr mit seinen 2 kleinen Kindern ins Haus zurückkam, bemerkte er zunächst nichts Ungewöhnliches. Erst beim Anblick der Scherben im Wohnzimmer schöpfte er Verdacht und ging von Raum zu Raum nachschauen.

Im Schlafzimmer im Obergeschoss fand er dann den offenstehenden Tresor vor - ohne das Bargeld und die Münzen.  Vermutlich wurde der Einbrecher von Steurers Rückkehr überrascht und hatte keine Zeit mehr, sich weiter im Haus umzusehen.    

Zählt man das Gestohlene und den entstandenen Sachschaden zusammen, kommt für Kurt Steurer aber doch Einiges an Schäden zusammen. Er ist aber sehr froh, dass seine Kinder nicht wie ursprünglich geplant alleine daheim geblieben waren, während er und seine Frau abwesend waren. Wer weiß, was dann passiert wäre.

Ob der Eindringling mit den Bildern der Überwachungskamera ausfindig gemacht werden kann, ist nun Sache der Ordnungshüter.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol