Montag, 13. September 2021

Drogen, Raub und Diebstahl: Bahnpolizei zieht Sommerbilanz

Während der Sommersaison haben die Bahnpolizei von Verona und Trentino-Südtirol die Präventions- und Überwachungsdienste verstärkt, um den zahlreichen Zugreisenden eine sichere Fahrt zu ermöglichen.

Die Bahnpolizei kontrollierte im Sommer 2021 mehr als 30.000 Menschen auf den Bahnhöfen von Verona, Vicenza, Bozen und Trient.
Badge Local
Die Bahnpolizei kontrollierte im Sommer 2021 mehr als 30.000 Menschen auf den Bahnhöfen von Verona, Vicenza, Bozen und Trient. - Foto: © Finanzpolizei
Im Sommer 2021 wurden auf den Bahnhöfen von Verona, Vicenza, Bozen und Trient mehr als 30.000 Personen kontrolliert, ein Drittel davon waren Staatsbürger ausländischer Herkunft. Insgesamt wurden 13 Personen verhaftet, 117 Personen wurden wegen Straftaten wie Drogenhandel, Raub, Diebstahl und Straftaten gegen die Person angezeigt.

Des Weiteren wurden 7 verloren gegangene Kinder gefunden, gegen 7 Personen wurde ein Verbot zum Besuch von Sportveranstaltungen erteilt, außerdem wurden 121 Verwaltungsstrafen verhängt.

Während der Sommersaison wurden 224 Taschendiebstähle aufgeklärt, von denen 93 an Bord der Züge passierten. Insgesamt kontrollierten die Beamten der Bahnpolizei 180 Züge. Um auch die Sicherheit abseits der Gleise zu garantieren, fuhren 173 Polizeistreifen entlang der Bahnstrecke und kontrollierten bis zu 145 Fahrzeuge.

Um an den Bahnhöfen stets für Recht und Ordnung zu sorgen, überwachte die Polizei die am stärksten besuchten Bereiche und dehnte die Kontrollen auch auf die Gepäckaufbewahrung aus. Mit Hilfe von Metalldetektoren wurden stichprobenartige Kontrollen von Personen und deren Gepäck durchgeführt. Auch das Einhalten der Corona-Schutzmaßnahmen hatte höchste Priorität, insbesondere die Kontrolle der „Grünen Pässe“ an den Bahnhöfen und an Bord von Fernverkehrszügen.

Vom 1. Juni bis zum heutigen Montag wurden rund 3261 Überwachungen an den Bahnhöfen durchgeführt, wobei an 17 Tagen besonders strenge Kontrollen im gesamten Bahnnetz stattfanden. Um den Besitz oder Handel von Drogen zu ermitteln, waren auch Drogenspürhunde an Bord einiger Züge, mit deren Hilfe Rauschgift wie Cannabis, Heroin und andere synthetische Drogen beschlagnahmt wurden.

stol