Montag, 24. Dezember 2018

Drogenfund im Trentino

Am Sonntag hat die Einheit der Antidrogen-Hundestaffel der Finanzwache Trients 4,5 Kilogramm Heroin und Kokain beschlagnahmt. Zwei Nigerianerinnen wurden in der Folge verhaftet.

Insgesamt wurden 130 Kapseln mit Drogen entdeckt. - Foto: Finanzwache Trient
Insgesamt wurden 130 Kapseln mit Drogen entdeckt. - Foto: Finanzwache Trient

Am Sonntag wurde eine Reihe an Kontrollen auf der A22 durchgeführt. Dabei wurde das Augenmerk auf die wichtigsten Transitlinien gelegt. Während der Kontrolle eines Reisebusses einer bekannten internationalen Organisation, die für den günstigen Transport von Personen bekannt ist und gerade eine Pause auf der Reise zwischen München und Rom einlegte, haben Spürhunde Alarm geschlagen.

Eine dunkle Reisetasche war im Gepäckraum aufgefallen. Beim Öffnen der Reisetasche wurden 8 Konservendosen ausländischer Marke gefunden, die die beiden Spürhunde nicht mehr aus den Augen ließen.

Reisetasche gehörte zwei Nigerianerinnen

Es stellte sich heraus, dass die Reisetasche zwei nigerianischen Staatsbürgerinnen gehörte. Die beiden Frauen wurden verhaftet, während der Reisebus seine Fahrt wieder aufnehmen konnte.

Als die Konservendosen geöffnet wurden, fanden sich inzwischen des Tomatenmarks Kapseln mit Kokain und Heroin.

Eine der Frauen hatte 50 Kapseln im Magen

Da die Gefahr bestand, dass sich solche Kapseln auch in den Körpern der Frauen befanden, wurden sie ins Krankenhaus Santa Chiara in Trient eingeliefert. Dabei stellte sich heraus, dass eine der beiden Frauen etwa 50 Kapseln im Magen hatte, die sie im Laufe der Nacht auf natürlichem Wege wieder ausschied.

Bei der anderen Frau wurde eine Schwangerschaft festgestellt, weshalb sie wieder auf freien Fuß gesetzt werden musste.

Insgesamt wurden 130 Kapseln, davon rund 50 im Körper einer der Frauen, gefunden.

stol

stol